Projektecke - die Übersicht
Bauanleitung für den Gleiter 1

Hier geht es direkt zum Bauplan .

Sollte der Ausdruck am unteren Rand nicht vollständig sein, so muss der Rand des Browsers (Netscape oder Explorer) auf "0" gestellt werden. Pfad: "Datei", "Seite einrichten".

Material
Für den Ausschneidebogen eignet sich dünner Karton. Es werden weiterhin benötigt :

2 Holzleisten 4x4 mm, 17cm und 6 cm
1 halbe Holzkugel, d=2 cm
1 Strohhalm
1 kleines Gummiband
2 Streichhölzer
Klebstoff (z.B. 1 Tube UHU-hart)
Material

Werkzeug
Messschieber
(für die Holzleisten - eventuell muss das Loch in der Holzkugel vergrößert werden.)
Winkel
Wäscheklammern
Falzmesser
Puksäge
Lineal
Werkzeug

Schritt 1
Die Teile des Bogens werden sorgfältig ausgeschnitten.
Teile

Schritt 2
An den gestrichelten Linien wird gefalzt.
Der Strohhalm wird in der Mitte der großen Tragfläche aufgeklebt.
Strohhalm einkleben

Schritt 3
Die Flügel werden in Mitte gefaltet, zusammengeklebt und mit Wäscheklammern fixiert.
An der großen Tragfläche entsteht durch den Strohhalm eine Wölbung, die den Auftrieb beim Fliegen erzeugt.
Flügel

Schritt 4
Das Höhen - und das Seitenleitwerk werden mittig am Ende der langen Holzleiste aufgeklebt.
Leitwerke

Schritt 5
Auf die Rückseite des großen Flügels wird genau in der Mitte und rechtwinklig die Klebeschablone für die Streichhölzer aufgeklebt.







Zwischen die Streichhölzer sollte die lange Leiste genau passen.
Schablone
Streichhölzer

Schritt 6
Die Holzkugel wird auf das vordere Ende der langen Leiste gesteckt. Das Loch in der Kugel muss eventuell vergrößert werden.
Das Gummiband wird über die Leiste gezogen. Das kurze Stück Holz (Griff) wird in das Gummi gelegt und der Flügel auf die Leiste gesetzt. Anschließend wird das Gummiband nach vorne über die Kugel gezogen, sodass der Griff und der Flügel festgespannt sind.
zusammenbauen

Schritt 7
Kontrolle : Die Tragflächen müssen gerade und das Seitenleitwerk senkrecht sein.
kontrollieren

Das Einfliegen
Der Gleiter wird in der Mitte der großen Tragfläche auf eine Wäscheklammer gestellt. Liegt der Flieger nicht gerade, so wird der Flügel auf der Leiste entsprechend verschoben.
Am hinteren Ende des Flügels wird mit einem Bleistift eine Markierung auf der langen Leiste angebracht.
Fliegt der Gleiter steil nach unten, wird der Flügel nach vorn geschoben.
Fliegt der Gleiter in Schaukelbewegung, wird der Flügel nach hinten verschoben.
Ist die beste Stellung des Flügels gefunden, wird sie mit einem schwarzen Stift auf der Leiste markiert.


Viel Spaß beim Einfliegen.
einfliegen



zur Homepage