Der Reedmotor 2

Dieser Reedmotor hat etwas geänderte Maße. Eine Klebepistole ist nur zum Anbringen der Magneten erforderlich. Die Halterungen für die Spule und den Anker können in die Nut gesteckt werden.
Zur Herstellung der Nut ist eine Kreissäge und sehr genaues Arbeiten erforderlich. Die Halterungen sollten sich mit etwas Druck in die Nut einpressen lassen.

Reedmotor 21 Reedmotor 22 Reedmotor 22
Als Stromquellen eignen sich Batterien von 1,2 bis 4,5 Volt

Zeichnung
zur Homepage